top of page
  • SDR

Projekt Göttinnentempel


Guten Tag allerseits!


Wie wir in Cobras Beitrag vom 24. Januar 2023 lesen konnten,

haben die Lichtkräfte mitgeteilt, dass die Tempel der Göttin nach mehr als 1500 Jahren der Unterdrückung wieder auf der Oberfläche dieses Planeten neu erschaffen werden müssen und dass diese heilige Aufgabe der Schwesternschaft der Rose übertragen wurde.


Diese Tempel werden neue, frische kosmische Göttinnen-Energie in das planetare Lichtgitter bringen und den planetaren Übergang unterstützen. Sie sollen öffentliche Innenräume sein, die zumindest einige Stunden pro Woche der breiten Öffentlichkeit zugänglich sind. Es kann ein privater Raum sein, der diesem Zweck gewidmet ist und größer als 10 Quadratmeter ist. Die Göttinnen-Energie wird durch regelmäßige Aktivitäten im Tempel, wie Meditationen, Tanz, Lesungen, Musik und jede andere Aktivität, die die Präsenz des göttlich Weiblichen verankert, aufrechterhalten und den Menschen gebracht.

Um euch zu inspirieren und den Prozess der Reaktivierung und des Wiederaufbaus von Göttinnentempeln näher zu bringen, veröffentliche ich hier einige existierende Göttinnentempel auf der ganzen Welt:


Glastonbury Goddess Temple, Somerset, England


Der Glastonbury Goddess Temple ist eine moderne Gemeinschaftsorganisation, die der Verehrung der einheimischen britischen Göttin in all ihren vielen Erscheinungsformen gewidmet ist. Die Glastonbury-Göttinnengemeinschaft lebt hier auf der heiligen Insel Avalon und hat seit den 1980er Jahren die göttliche Weiblichkeit neu erlebt und neu erdacht. Wir glauben, dass wir der erste formell anerkannte öffentliche indigene britische Göttinnen-Tempel in Europa seit vielleicht 1500 Jahren und möglicherweise überhaupt sind.



Glastonbury Goddess Temple beherbergt auch andere Göttinnen-Tempel, die auf ihrer Website eröffnet werden. Fünf von ihnen befinden sich in England, einer in Wales, einer in Österreich/Wien, zwei in Italien, in Rom und Turin, und zwei in den USA, einer in Kalifornien und der andere in Oregon. Insgesamt gibt es also 12 Göttinnen-Tempel:




Der Goddess Temple von Orange County, Kalifornien


Ihrer Vision:

Glauben Sie an Ehrfurcht vor allem Leben?

Wir schon.

... an die Kraft der Frau, die Welt zur Güte zu führen?

Wir schon.

... dass Frauen ihre Stärke nicht in mehr Bildschirmzeit, Online-Kursen, Webinaren und Facebook-Gruppen finden, sondern vielmehr darin, regelmäßig physisch in der realen Welt zusammenzukommen, um gemeinsam Shakti-Stärke zu gewinnen...

um gemeinsam freudige, saftige, frauendienliche heilige Zeremonien und Rituale zu schaffen...

...um einander zu lehren, einander zu helfen, sich an das uralte Wissen der Frau zu erinnern?

Wir schon.



Goddess Temple von Ashland, Oregon


Aus ihrer Missionserklärung:

Der Goddess Temple of Ashland ist ein Heiligtum für die Pflege des göttlich Weiblichen in allen. Der Tempel selbst befindet sich in einer geodätischen Kuppel auf dem hinteren Zeremonialgelände von WellSprings. Er ist täglich von 12 bis 19 Uhr geöffnet, und es wird zu diesen Zeiten eine Melissa oder Tempelhüterin dort sein.


Der Göttinnentempel ist ein Ort der tiefen Nahrung, der stillen Reflexion, des Gebets, der Meditation, der Ruhe, der Verbindung mit Mutter Erde und der feinen Einstimmung für euren Geist. Wir halten es für wahr, dass das göttlich Weibliche eine Präsenz ist, die in jedem Menschen, sowohl Männern als auch Frauen, und in den gemeinsamen mystischen Erfahrungen innerhalb jeder religiösen Tradition lebt. Wir heißen Sie willkommen!


Tempel der Göttin Sekmet in Cactus Springs, Nevada, USA


Der Tempel der Göttlichen Spiritualität der Sekhmet fördert die Göttinnen-Spiritualität, Frieden und die Schenkökonomie. Der Göttinnentempel ist ein Projekt des Zentrums für das Studium der Schenkökonomie unter der Leitung von Genevieve Vaughan. Hier werden die weiblichen Werte geehrt und die göttliche Mutter verehrt. Der Tempel aus weißem Stuck öffnet sich zu den Elementen der Natur, mit Torbögen zu den vier Himmelsrichtungen und einem offenen Dach zum Himmel hin. Im Inneren des Tempels herrschen Frieden und Ehrfurcht und er heißt alle willkommen, die kommen. In Ritualen feiern wir gemeinsam den Tanz von Erde, Sonne und Mond. Alle sind eingeladen, zu beten, zu meditieren und sich mit dem Göttlich-Weiblichen zu verbinden, das in uns und um uns herum ist.

Mögen diese Bilder und Inhalte euch inspirieren und dazu anregen, möglicherweise erste oder neue mutige Schritte in Richtung der Erschaffung eures eigenen Göttinnentempels in eurer Gegend, in eurem Teil der Welt, wo immer ihr seid, zu unternehmen.


Eine ausführliche Information über die Erstellung des Göttinnentempels erhaltet ihr übrigens im letzten Interview mit Cobra hier:


Göttinnen Segnungen,

Mea Maa

0 comments

Comentários


bottom of page